Aktuell:
Die Life Science Stiftung hat zum Thema Beteiligungen von öffentlichen Forschungseinrichtungen und Hochschulen an Ausgründungen ein Positionspapier verfasst. In Abstimmung mit den Stiftern und dem Vorstand der Stiftung hat der Stiftungsratsvorsitzende
Dr. Thomas Gazlig
eine Stellungnahme erarbeitet, in der Eckpunkte für Beteiligungen an Ausgründungen empfohlen werden. Die Liste der mitzeichnenden Einrichtungen wird kontinuierlich erweitert.
mehr lesen »
Zudem gibt es nun einen neuen Flyer, der die Life Science Stiftung kurz und bündig beschreibt.

Die LifeScience-Stiftung ist eine rechtsfähige und gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts, die im Jahre 2001 von deutschen Forschungszentren gegründet wurde.Stiftungszweck ist es, vorrangig wissenschaftliche Forschungsarbeiten aus dem Kreis seiner Stifter und Zustifter durch die Gewährung von Zuschüssen zu unterstützen.

Die LifeScience-Stiftung ist offen für Zustiftungen weiterer gemeinnütziger Forschungszentren und Universitäten.

Die LifeScience-Stiftung hält Beteiligungen an Dienstleistungsunternehmen, die unter anderem für die Stifter tätig sind. Die Stiftung sorgt für die Unabhängigkeit und positive wirtschaftliche Entwicklung ihrer Beteiligungen. Die Erträge aus den Beteiligungen werden ausschließlich für den Stiftungszweck verwendet.